August ’20, meine Beobachtungen

Der August war noch recht entspannt. Das neue Schuljahr hat am 10. August wieder begonnen. Unser Gymnasium ist genauso in das neue Schuljahr gestartet, wie es das letzte beendet hat. Ein erwähnenswerter Fakt ist allerdings, dass nun mit voller Kapazität gefahren wird, und ich meine nicht die Lehrer, den Lehrkörper oder wie auch immer.

Die Fallzahlen lt. RKI am 10.08.2020 belaufen sich auf: 436. Das klingt entspannt, aber es ist ein Montag und allgemein sinken die Übermittlungen der Gesundheitsämter wegen dem Wochenende. Erst die Zahlen ab Mittwoch spiegeln wider, wie es ungefähr aussieht.

Die Schule hat wieder begonnen und wir wissen, dass auf jeden Fall die Schule offen bleiben sollen, auch wenn die Zahlen stark ansteigen. Das ist das Konzept. Mehr Iden gibt es zur Zeit nicht…

Am wichtigsten, auch lt. diversen medienwirksamen Reden verschiedener Verantwortlicher Personen, ist die Nichtschließung von Grundschulen. Diese im Falle steigender Zahlen zu schließen, wäre für die Kids und deren Eltern ein Desaster. Das höre ich im Radio, das lese ich in den News und stimme zu, aber trotzdem verstehe ich nicht, warum dann so absolut nichts, was dem entgegenwirken könnte in den 6,5 Wochen Sommerferien vorbereitet wurde!?

Ganz naiv möchte ich folgende Möglichkleit formulieren.

Alle, oder zumindest ein Teil der Oberschulen und Gymnasien schicken die Schüler nach Hause und stellen sofort auf qualitativ guten Remote Unterricht um. Die älteren Kids können damit umgehen und keine Eltern müssen zu Hause bleiben und sie betreuen. Also lernen über die Schulcloud oder eine andere Online-Plattform. Die leergeräumten Schulen werden nun für Grundschulkinder genutzt. Durch die zusätzlichen Räume, kann die Klassenstärke halbiert werden. Den Oberschullehrern ist es zuzumuten Stoff der Grundschule zu vermitteln, das sage ich hier ganz offensiv, denn was haben denn die nicht pädagogisch geschulten Eltern ab dem 18.03.2020 leisten müssen? Ich möchte diese Idee nur in den Ansätzen niederschreiben. Ich finde es gut und ich denke es wäre realisierbar gewesen… Wenn es eine Mehrbelastung für einige Oberstufenlehrer bedeutet, dann sage ich jetzt was ganz böses, einfach mal in die freie Wirtschaft schauen, sich informieren unter welchen Bedingungen Menschen, auch in Deutschland arbeiten. Ich denke das wäre ein Opfer, welches temporär für unsere Kinder, die ja später die Rente (auch wenn es bei den verbeamteten Lehrern Pension heißt erarbeiten).

Nun sind wir in der Situation, dass ohne Distanz in den Klassenräumen gesessen wird, ich bin gespannt, wie lange es gut gehen kann.

Es besteht Schulpflicht, darauf wurden wir hingewiesen. Nur mit Attest kann man sein Kind vom Präsenzunterricht befreien lassen.

Nur ein paar Fotos, die ich im August präsentieren kann:

Abgeklebter Führerstand im Bus der BVG.
Bei “DUSSMANN” gesehen, im Fahrstuhl hat man sich so weit wie möglich voneinander zu entfernen und in die Ecke zu schauen…
Dieses Motiv habe ich im Kaufland gefunden und fand es irgendwie toll…

Zum Abschluss die Fallzahlen vom 31.08.2020: 610, es war ein Montag (also wirkt das Wochenende mit verzögerter Meldung noch nach)…


By suwe

Seit 2012 gibt es dieses Blog, erst als Reiseblog, nun sind andere Themen dazugekommen. Alles, was ich hier publiziere entspricht einzig und allein meiner Meinung. Kommentare sind erwünscht. Diese erscheinen zeitverzögert, da sie durch den Admin (myself) genehmigt werden müssen. Gefiltert wird nur Spam! [suwe]

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *