Rückmeldung

Ich habe eine ganze Weile nichts zur Thematik Schule und was wir bzw. unsere Kinder dort beobachten, geschrieben. Warum?

Ich habe mit Beginn der Corona-Pandemie die Kategorie “Schule” mit in dieses Blog integriert. Das tat ich, da es sich zeigte, dass einige Umstände und/ oder Herangehensweisen sich so darstellten und so realisiert wurden, dass ich diese einfach nicht schweigend vorbeigehen lassen konnte. Ich glaube, dass ich in den allerwenigsten Fällen rein subjektiv und nur emotional reagiere, natürlich regen mich Sachen auf, aber ehe ich dies nach außen kommuniziere (z.B. über dieses Blog) bewerte ich es, betrachte es objektiv und versuche Beispiele zu finden, um diese eventuell als Entschuldigung für den jeweils vorliegenden Fall anzuführen (nach dem Motto: “Das machen die doch alle so, dann muss es meine quere Wahrnehmeung sein, die hier nicht stimmt.”). Wenn dies aber nicht funktioniert und ich weiterhin daran knabbere, dann schreibe ich es auf, und mache es öffentlich. Es gab Versuche unsererseits, Problematiken zur Schulleitung zu kommunizieren. Das Fazit war, das unsere Anmerkungen oder Reklamationen überhaupt nicht verstanden wurden. Über einen speziellen Fall schreibe ich hier. [dieser Bericht kommt noch]

Ich glaube wir befinden uns in komplett unterschiedlichen Wahrnehmungsräumen. Was wir, die Eltern oder auch die Schüler als störend, als überflüssig, als kontraproduktiv sehen und empfinden bzw. damit arbeiten müssen, wird von der Gegenseite komplett anders empfunden. Unverständnis, wenn etwas bemängelt wird und darüber hinweggehen, wenn gravierende Fehler passieren, die von uns bemängelt werden. Über den folgenden Link ist ein Bericht von mir zu finden in welchem ich über unsere Enttäuschung schreibe, wie eine sehr gut bewertete externe Leistung unserer Tochter in der Schule wahrgenommen wurde (siehe hier, im unteren Drittel des Posts).

Somit scheint es nur Verständlich, dass Gespräche über unsere Belange und Empfindungen kaum zielführend sein können.

Fazit: Ich habe mich entschieden die Thematik “Meine Kinder und die Schule” weiter zu betrachten und auch darüber zu schreiben. Es gab einen Hinweis, dass ich die Probleme, die ich darlege lieber direkt, face-2-face kommunizieren soll. Dies erscheint mir nicht zielführend, wie ich oben beschrieb wir realisieren ja, dass sich nicht ändert. Ich greife Niemanden persönlich an, ich veröffentliche keine Namen (nur die meiner Kinder sind bekannt, schon alleine wegen des Reise-Blogs, der ebenfalls über diese Webseite gepflegt wird), ich schreibe nur von meiner Betrachtsweise aus. Gerne können Gedanken und Meinungen über die Kommentarfunktion mitgeteilt werden. Um Spam zu vermeiden, muss ich als Admin jeden eingehenden Kommentar genehmigen, dies werde ich natürlich ungefiltert tun.

[suwe]


Published
Categorized as Familie

By suwe

Seit 2012 gibt es dieses Blog, erst als Reiseblog, nun sind andere Themen dazugekommen. Alles, was ich hier publiziere entspricht einzig und allein meiner Meinung. Kommentare sind erwünscht. Diese erscheinen zeitverzögert, da sie durch den Admin (myself) genehmigt werden müssen. Gefiltert wird nur Spam! [suwe]

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *