Wirklich?

Published

Im Ernst Frau Ministerin Ernst?

Ich lese gestern bei “rbb24”, dass sich unsere, die brandenburgische, Bildungsministerin zum beginnenden Schulstart positioniert hat.

https://www.rbb24.de/politik/thema/corona/beitraege/2021/08/brandenburg-schulstart-praesenzunterricht-testpflicht-maskenpflicht.html

Nachdem sich die Schüler in den letzten Monaten, mit der nicht zufriedenstellenden Lehrsituation arrangieren mussten und definitiv Lernlücken haben, hat unsere Ministerin eine ganz tolle Idee. Nach 6,5 Wochen Sommerferien und Wochen davor, mit wenig Unterricht und nicht adäquater Wissensvermittlung, erhalten die Brandenburger Schulen jetzt die Weisung (ist das die richtige Umschreibung) in der ersten 6 Wochen keine Klassenarbeiten und Klasuren zu schreiben. Ich dachte, ich hätte einen Sehfehler, aber genau das steht dort! Und es geht weiter: ” Insgesamt soll die Zahl der Klausuren im kommenden Jahr reduziert werden, damit mehr Zeit für das Aufholen von Lernrückständen bleibt.” [Quelle: siehe oben].

Sehe ich nur ich das so, dass viele Kids so mega-erholt sind, so wenig Stoff zu lernen hatten und so wenige Test geschrieben haben? Ist es nicht sinnvoll, den Schülern mit Klassenarbeiten zu zeigen, dass sie nun wieder richtig lernen müssen, dass es ein Ziel gibt, welches benotet wird. Anstrengung jetzt! Und nicht weiter ein bisschen Gruppenarbeit, ein paar Tafelbilder und vielleicht bald wieder Selbststudium zu Hause? Viele Kids haben ihre Fähigkeit, sich Wissen selbst anzueignen verbessert. Eine Leistung, die bewertet wird, das gab es in den letzten Monaten nur sehr spärlich. Aber nun über 6 Wochen weiter Lari-Fari mit keinem Druck zu veranstalten, das kann kein guter Weg sein. Wo sind die Lernstandsüberprüfungen, die noch am Ende des vergangenen Schuljahres starten sollten, warum passiert das erst jetzt?

Ich bin deshalb so erzürnt, da meine beiden Kinder in der 10 Klasse bzw. in der Abiturpahse sind. Aber vielleicht sollte ich das alles entspannter sehen. Es wird schon von sog. Corona-Abitur-Abschlüssen gesprochen, soll ja leichter sein für die Kids und die Statistiken werden auch nicht versaut, nach dieser Zeit, dass aber das Wissen dann an der Uni fehlt, darüber spricht niemand!


Zitat: “da es sich bei der benannten Eintragung um einen gravierenden Fehler handelt (siehe § 22 Abs. 3 des Brandenburgischen Schulgesetzes) und es schulrechtlich eine falsche Eintragung ist, möchte ich Sie in Ihrer Überlegung, sich an die Schulleitung zu wenden, unbedingt bestärken.”


By SuWe

Seit 2012 gibt es dieses Blog, erst als Reiseblog, nun sind andere Themen dazugekommen. Alles, was ich hier publiziere entspricht einzig und allein meiner Meinung. Kommentare sind erwünscht. Diese erscheinen zeitverzögert, da sie durch den Admin (myself) genehmigt werden müssen. Gefiltert wird nur Spam! [suwe]

Leave a comment

Your email address will not be published.