Torgau, Sachsen


Bedingt durch den Reha-Aufenthalt in Bad Schmiedeberg, habe ich am Wochenende Zeit die Umgebung zu erkunden. Mit Torgau, ca. 30km entfernt habe ich heute den Anfang gemacht.

Hier steht das Schloss Hartenfels, nicht dass ich an der Geschichte der ehemaligen Bewohner besondereres Interesse hätte oder dieses schnörkeligen Baustils (Renaissance) etwas abgewinnen könnte, nein ich war eigentlich hier, weil ich an die Elbe wollte und eben benanntes Schloss dort steht. Des Weiteren wegen einer Sonderausstellung, aber ich fand mehr…

Letztere war ganz interessant. Es ging um die Braunkohlegewinnung und der damit verbundenen Abbaggerung (Devastation) von Ortschaften in der ehemaligen DDR, aber teilweise auch noch nach der Wende. Kein neues Thema, aber bis dato waren mir nur einige verschwundene Ortschaften in der Lausitz bekannt. Klar gab es mehr Braunkohle-Tagbauten als nur in der Lausitz, hier zum Beispiel im Bitterfelder Gebiet. Die Ausstellung ist ziemlich gut aufbereitet. Dazu fand ich noch eine andere Sonderausstellung mit dem Thema “Umbruch Ost”. Das DIZ Torgau (“Dokumentations- und Informationszentrum”) LINK hat seinen Sitz im Schloss Hartenfels.

Das DIZ bereitet nicht nur diese Zeit auf und präsentiert entsprechende Zeitdokumente, nein alle Thematiken zu Opfern politischer Gewaltherrschaften werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, siehe hier: LINK zu Wikipedia. Ein Besuch der DIZ-Website lohnt sich: LINK

Torgau wird geschichtlich gesehen mit Wehrmachtgefängnissen, einem Sowjetischen Speziallager (1945-48) und dem Strafvollzug der DDR bis 1990 verbunden. Keine schöne Geschichte, aber über das o.g. DIZ gut aufbereitet um nicht in Vergessenheit zu geraten.

Selbst das Thema Jugendwerkhof wird hier wieder bewusst. In Torgau war der einzige Geschlossene Jugendwerkhof, das habe ich nur kurz gelesen, werde aber erneut nach Torgau fahren und die entsprechende Gedenkstätte noch besuchen.


Was habe ich noch entdeckt? Beim Blick aus dem Schloss Hartenfels (leider ist der “Hausmann Turm” gerade geschlossen, so dass nur aus der 3. Etage des DIZ ein Blick auf die Elbe erhascht werden kann), habe ich drei Flaggen (USA, Russland, DL) am gegenüberliegenden Elbufer gesehen.

Eine kurze Recherche klärte mich auf. “Spirit of the Elbe”. Hier hat der medienwirksame Handschlag zwischen der US Army und der Roten Armee stattgefunden (Erstkontakt am Ende des WWII). Ein historischer Moment am 25. April 1945. Ich fand allerdings noch die Informationen, dass der erste Kontakt in Strehla stattfand LINK

Trotzdem, geschichtsträchtiger Ort…



Ich poste noch ein paar Aufnahmen, die ich in Torgau gemacht habe:

Schloss Hartenfels und Elbe

By suwe

Seit 2012 gibt es dieses Blog, erst als Reiseblog, nun sind andere Themen dazugekommen. Alles, was ich hier publiziere entspricht einzig und allein meiner Meinung. Kommentare sind erwünscht. Diese erscheinen zeitverzögert, da sie durch den Admin (myself) genehmigt werden müssen. Gefiltert wird nur Spam! [suwe]

1 comment

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *