Maskenpflicht in Brandenburger Grundschulen aufgehoben…

23.08.2021

Keine Maskenpflicht in Grundschulen! Die Erklärung, die ich gerade in den Nachrichten hörte lautet ungefähr so, dass 2 Wochen Maskenpflicht nur eventuell aus dem Urlaub mitgebrachte Infektionen eleminieren sollte. Hm, das heißt, dass das Virus jetzt echt verschwunden ist?

Dazu der Hinweis, dass Kinder ja selten eine schwere Infektion durchmachen, auch hier hätte ich die Frage, Long-Covid ist auch komplett verschwunden und dieses Risiko kann die Politik einfach an Stelle der Eltern entscheiden?

Das Kinder das Virus nach Hause tragen wurde damit abgetan, dass sich doch nun jeder impfen lassen könne, aber warum sind denn unsere Zahlen nicht dort wo sie längst sein könnten? Ist das Ignoranz, oder nur Realitätsverlust seitens der Politik? Die Menschen lassen sich nicht in dem Umfang impfen, wie erwartet, es gibt zuviele Gegner und/ oder Unentschlossene…wir erreichen z.B. nicht die propagierte Herdenimmunität, das ist doch alles nicht neu.

Also, keine Masken mehr in den Klassen 1 bis 6 in Brandenburg.

Was passiert den nun, wenn ein Kind positiv getestet ist, dann besteht doch die Chance, dass dieses Kind schon z.B. am Tag zuvor andere in der Klasse angesteckt hat. Damit müsste doch die gesammte Klasse in Quarantäne geschickt werden. Vielleicht sehe ich dass alles völlig falsch und habe es nicht richtig verstanden. 

Falls aber mein Verständnis doch nicht hinkt, dann wird dieses Lernen auf Distanz (aka “Home schooling”) doch regelrecht provoziert. Viele wissen, wie holprig es an vielen Schulen in Brandenburg funktionierte.

Aber vielleicht bin ich ja hier auch auf dem Holzweg und die Schulen verfügen plötzlich über nutzbare Bandbreiten um die Kids digital zu versorgen und viele aus dem Lehrpersonal hatten die Möglichkeit, sich während der zurückliegenden Ferien Weiterbildungsmaßnahmen wahrzunehmen.

Trotzdem bin ich noch etwas unruhig, denn ich kann einfach nicht daran glauben, dass wir bei diesen Zahlen, die dermaßen schnell steigen (den Vergleich zu letzten Jahr kann man ganz einfach vornehmen, denn auf der Website des RKI sind alle Zahlen hinterlegt) solche Anordnung erfolgen.

Den Vergleich der Inzidenz Berlin (heute 67,1) versus Brandenburg (heute 25,7) anzubringen zeigt mir, dass unsere Brandenburger Politiker wohl immer noch nicht realisiert haben, dass Brandenburg ein Flächenland ist. Schon mal mitbekommen, dass der sog. Speckgürtel besonders in den Schulen, in den Zügen/ Bahnen des ÖPNV viel höher belastet ist, als in anderen Gegenden. Selbst die Schulen sind so vollgestopft, das gibt es selbst in Berlin nicht überall.

Warum wird nun wieder das gesammt Land angeführt und nicht der Landkreis? Wobei das auch nicht funktioniert, der Radius müsste noch enger gefasst werden, den Märkisch-Oderland hat z.B. dicht besiedelte Orte mit überfüllten Schulen (Neuenhagen, Hönow, alles was im sog. Innenring liegt) und wenn ich nach z.B. Neu-Trebbin oder Letschin schaue, sieht es dort doch ganz anders aus (ich bin der festen Überzeugung, dass Einwohnerdichten berücksichtigt werden sollten, wenn solche Themen diskutiert werden).

Ich komme aus dem Kopfschütteln einfach nicht raus!

Published
Categorized as COVID-19

By suwe

Seit 2012 gibt es dieses Blog, erst als Reiseblog, nun sind andere Themen dazugekommen. Alles, was ich hier publiziere entspricht einzig und allein meiner Meinung. Kommentare sind erwünscht. Diese erscheinen zeitverzögert, da sie durch den Admin (myself) genehmigt werden müssen. Gefiltert wird nur Spam! [suwe]

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *