Visa Appointment, US Embassy in Berlin

Published

Er es wird stattfinden! Am 15. Februar 2020(!) habe ich ein B1/B2-Visum für die USA beantragt, am 15.12.2021 werde ich den verpflichtenden Interview-Termin wahrnehmen können!

Frage: Was ist passiert?

Antwort: Corona!

Ich habe schon einen Bericht vorbereitend auf meinen Besuch der US-Botschaft verfasst, dieser ist hier verlinkt.

Nun aber zurück in die Gegenwart. Warum es zur Beantragung eines B1/B2-Visum kam, habe ich schon geschrieben. Abrufbar sind diese Infos hier.

Hier der Versuch eine Timeline zu erstellen:

12.03.2020

Die US-Botschaft in Berlin storniert meinen Interview-Termin für das Visum. Der Termin wäre am 17.03.2020 gewesen. Auf der Website habe ich die Möglichkeit, einen neuen Termin für den 11.05.2020 zu vereinbaren.


15.03.2020

Ich habe die Möglichkeit einen neuen Termin auf der Website auszuwählen und tue dies augenblicklich. Als ich wenig später versuchen möchte, diesen Termin zu verschieben, das ist möglich, erhalte ich die Meldung dass das nicht möglich sei (die MRV-Gebühr wäre nun erneut fällig). Hm…dabei habe ich doch noch gar nicht annuliert, das war die Botschaft, die meinen ersten Termin mit einem Storno versehen hat. Ich belasse es dabei (ist eben die nicht mehr aktuelle Meldung, da wurde die Website noch nicht auf die neue Situation aktualisiert). Nun habe ich ja erst mal einen neuen Termin! Der einzuhalten schwierig ist, aber mal sehen…


22.04.2020

Mein Mai-Termin wird storniert! Nun gibt es keine Möglichkeit mehr, einen neuen Termin zu vereinbaren. Alle Termine sind auf der Website ausgegraut und so bleibt das für Monate. Einen Travel-Ban schloss ja sowieso jede Reisetätigkeit in Richtung USA aus.

So sah mein Terminverlauf aus…noch hatte ich Hoffnungen.

Hin und wieder schaute ich auf die Website. Inzwischen war klar, das alle Pläne bezüglich Auslandsaufenthalt auf Eis lagen, aber trotzdem wollte ich dieses beantragte Visum haben. Es gilt einfach mal 10 Jahre lang, d.h. keine ESTAs besorgen, mehrmalige Ein- und Ausreise kein Problem.

Ich kam nicht mal mehr bis zu den ausgegrauten Terminen, nun war diese Meldung vorgeschaltet.

22.06.2021

Die Website sah wieder anders aus, besser auf jeden Fall, aber das was angeboten wurde war etwas ernüchternd:

Der frühest verfügbare Termin war am 22.04 2022! Das fand ich krass, zumal wir vor diesem Datum schon etwas geplant hatten, wobei dieses Visum zum Einsatz kommen sollte. Der Hinweis, der Möglichkeit, einen beschleunigten Termin zu erhalten (siehe Text im hellblauen Kasten), ließ mich den 22.04.22 akzeptieren.

Dieses Vorgehen war wohl so noch nicht im Buchungsprozess hinterlegt, denn nun drehte sich die Sache. Ich hatte den Termin akzeptiert und damit war nichts weiter möglich ohne eine erneute Zahlung der 160.-€ MRV-Gebühr, was einem komplett neuen Visums-Antrag entspricht. Der e-mail-Kontakt zue Botschaft war nicht zielführend, Telefonieren geht gar nicht. Ich bekam die Info, dass mein Case geschlossen wurde.

Eine erneute e-mail brachte die Sache aber wieder ins Laufen, denn plötzlich wurde mein April-Termin storniert und ich wurde aufgefordert einen neuen zu vereinbaren…


Inzwischen geht es auf Jahresende zu, heute ist der 29.10.2021:

Ich bekam einen Termin für den 15.12.2021, kaum zu glauben, es sollte noch in 2021 beendet sein das Thema!


Ich werde noch einen weiteren Bericht zum Thema Botschaft und Interview schreiben.


Update [12/21]: Hier ist er LINK

By SuWe

Seit 2012 gibt es dieses Blog, erst als Reiseblog, nun sind andere Themen dazugekommen. Alles, was ich hier publiziere entspricht einzig und allein meiner Meinung. Kommentare sind erwünscht. Diese erscheinen zeitverzögert, da sie durch den Admin (myself) genehmigt werden müssen. Gefiltert wird nur Spam! [suwe]

Leave a comment

Your email address will not be published.