Panama City, Panama (Tag 2)

Published

Kommt…

MiWe schreibt über unseren ersten kompletten Tag hier, der uns nicht zu irgendwelchen Sehenswürdigkeiten trieb. Dafür haben wir noch ganz viel Zeit und das kommt auch noch. SuWe

Ok, jetzt schreibt der Mann…wer mich kennt, weiß, dass ich eher der risikofreudige Mensch bin. So habe ich auch diesmal beschlossen, mir um Details des täglichen Bedarfs auf Reisen keine Sorgen zu machen. Meine Frau ist da deutlich anders gestrickt, aber bisher hat das immer geklappt. Kreditkarte und Reisepass reichen in meiner Welt, um Urlaub zu machen. ok, in der heutigen Zeit ergänzt um Impfnachweis und zertifizierten Schnelltest. Und so hat mir auch diesmal die Info ausgereicht, dass am Busbahnhof eine Mall sein sollte. Die Albrook-Mall. Der Plan also war, neben etwas Trinkwasser ein paar Trackingsandalen ein paar Hemden zu erwerben.

Bevor ich hier weiterschreibe…weiß jemand, wie groß ein Fußballfeld ist? Und wie groß ein mittlerer Einkaufstempel in D? Ich lös das mal auf, Fußballfeld sind 7400qm und so ein Einkaufstempel, wie das Alexa in B hat 56.000qm.

Nun sind wir an unserem ersten Tag mit dem Plan, nicht zu viel Zeit in dieser Mall zu verbringen, mit dem Bus von unserem kleinen Hotel zur Albrook-Mall gefahren. Beim Reingehen noch kurz gewitzelt…das ist der Eingang mit dem “Rhinozeros“, falls wir uns verlieren sollten…kurz danach haben wir uns nur noch an den Tieren orientiert, denn da war sonst nichts, keine Info, keine Hinweise, nichts. Zu unserer Überraschung konnte kaum jemand englisch. Dafür führte unser Weg uns innerhalb kürzester Zeit an einem Baumarkt, an Möbelgeschäften und Foodcourts vorbei. Dann tauchten Banken auf. Dann wurde es surreal, in einem Foodcourt stand ein Karussel, und zwar nichts für 4-8 Kinder, nein für mindestens 100 Personen. wir waren geflasht. Jedes Mal, wenn wir dachten, die Mall ist zu Ende, ging es um die Ecke weiter, und wir hatten noch immer nicht den richtigen Laden gefunden. Dann tauchte das zweite Karussel auf…..dazu kam, dass die Gänge im EG und OG offenbar unterschiedlich verlaufen….kurz, wir wussten nicht mehr wo wir sind. Ok, wir waren beim Dino, beim Rhino, die Delfine haben wir gesehen, Pinguine, Giraffen, Löwen und den Gorilla. Mittlerweile hatten wir einen Rucksack gekauft, bei DQ ein Eis gegessen, unverschämt teures Rasierzeug gekauft…. und ca 6h in dieser Mall verbracht, ohne auch nur ansatzweise die Dimensionen erfasst zu haben. Immerhin wussten wir, dass das Rhino uns rettet. Von da wussten wir, wie es nach Hause geht. Völlig fertig, aber mit Bier und Wasser im Rucksack machten wir uns auf dem Heimweg. Dort angekommen, der Griff zum iPad…WAS WAR DAS? Das war keine einfache Mall, sondern die größte in Nord-, Mittel- und Südamerika. 350.000qm, also 47 Fußballfelder oder 5 Alexa reine Verkaufsfläche, ohne Hinweise, was wo zu finden ist. Hier kennen sich nur Panamaer aus, die sind mit dem System, sei es Bus, sei es Shopping, aufgewachsen. Die wissen das einfach.

Was ich eigentlich sagen wollte, wenn ihr irgendwann mal kurz in der Albrook-Mall Panama shoppen wollt, nein.

Wir wollen im Laufe der Woche noch einen zweiten Versuch unternehmen, so einfach geben wir nicht auf…..

Karussel
…und da vorne geht es wieder um die Ecke!

Leave a comment

Your email address will not be published.