China Air


AirChina

[…]Der Flieger nach Beijing hob in Düsseldorf (DUS -> PEK) ab, auch das kannten wir schon. Der Online-Checkin war wieder nicht möglich. Die App fragte bei der Installation so viele Daten ab, dass ich dies abbrach, da ich zusätzlich zu meinen im System der AirChina hinterlegten Daten nicht noch mehr einem autoritärem Staatssystem überlassen wollte. Auch direkt auf der Air China Website konnten wir uns nicht erfolgreich einchecken. Dafür fand ich einen Weg, trotzdem Spezialessen (vegetarisch) zu ordern. Die Hotline, mit kostenfreier internationaler Rufnummer nimmt pro Tag gefühlt nur 3 Anrufe an, ich gab irgendwann entnervt auf, auch weil ich Bedenken hatte, dass die Musik die in der Warteschleife eingespielt wurde irgendwann mein Hirn formatieren würde. Die AirChina hat in Berlin ein Büro (Leipziger Platz 2, 10117 Berlin, Tel. (030) 23 60 8 1-0), angerufen und die Dame am Ende der Strippe nett gefragt, ob sie das Essen so im System vermerken könnte. Hat geklappt, sogar für den Rückflug. Weshalb ich hier so einen Aufwand trieb, ist einfach der Erfahrung von 2015 geschuldet. Dafür war das vegetarische Essen diesmal auf diesem Flug aber auch eine Erfahrung:)

Kompletter Beitrag: https://sumisaco.com/hong-kong-4-0-air-china/

Und hier noch zwei andere Berichte die ich über die AirChina geschrieben habe:

https://sumisaco.com/reisen-mit-air-china-was-man-tunlichst-unterlassen-sollte/

https://sumisaco.com/beijing/    [Wobei der Bericht hinter diesem Link wirklich gelesen werden sollte!]